Caligari Ensemble (live Filmmusik)

Das Caligari-Ensemble ist eine Formation aus vier Musikern, die sich der live-Vertonung von Stummfilmen gewidmet hat.
Mit seiner einzigartigen Zusammenstellung von Flöte, Gitarre, Violoncello und Schlagwerk deckt das Ensemble ein breites klangliches Spektrum ab. Dabei changieren die vier Instrumente virtuos zwischen melodiös und harmonisch dominierten Passagen und spielen sich auf abwechslungsreiche Weise in ihren rein improvisierten Soundtracks auf immer neue Art und Weise gegenseitig die Bälle zu.
Die vier Musiker Pia Marei Hauser, Lukas Oppermann, Matthias Boutros und Sebastian Metken bringen ganz unterschiedliche musikalische Hintergründe – von der historischen Aufführungspraxis über die Neue Musik bis zum Jazz – mit, die sie in ihre Vertonungen einfließen lassen. Was sie jedoch alle verbindet, ist ihre gemeinsame Leidenschaft zur improvisierten Musik und zu Klangexperimenten, die sie auch durch neue Spieltechniken explorieren.
Ihre Offenheit für die kunstübergreifende Arbeit hat die Mitglieder des Ensembles zunächst für ein einmaliges Projekt zusammengeführt, bei dem der Wunsch entstanden ist, diese so gut harmonierende kammermusikalische Formation zu einer festen Gruppe werden zu lassen.
Namensgebend für das Ensemble war der Stummfilm-Klassiker „Das Cabinet des Dr. Caligari“ von Robert Wiene. Der expressionistische Stummfilm aus dem Jahr 1920 gilt aufgrund seiner grotesken Kulisse, extremen Lichtverhältnisse und seiner Zerrissenheit zwischen Realität und Fiktion als ein Meilenstein der Filmgeschichte.
Diesen Film bietet das Caligari-Ensemble aktuell an. Für die Zukunft und auf Anfrage sind weitere Stummfilme geplant!